Pulsuhr ohne Brustgurt Test 2017

Wir wollen uns hier dem Pulsuhr ohne Brustgurt Test widmen. Entsprechende Laufuhren bzw. Sportuhren bestimmen den Puls des Sportlers ganz einfach am Handgelenk. Hier findest du Tipps und Tricks zu Kauf! Häufig ist eine gurtlose Pulsuhr für Menschen von Interesse, wenn der Brustgurt auf der Haut stört, sich unangenehm anfühlt oder die Bewegungsfreiheit einschränkt.

Unsere Top3 Pulsuhren

Jeder der einfach nur Zeit sparen möchte und ein performantes Gerät zum guten Preis sucht, findet hier die Top3 Pulsuhren ohne Brustgurt.

Platz 1
Platz 2
Platz 3
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Fitbit Fitness Super Watch Fitbit SURGE, Schwarz, S, FB501BKS-EU
Garmin fenix 3 GPS
Fitbit Blaze Pulsuhr
Fitbit Super Watch SURGE
Unsere Bewertung:
Unsere Bewertung:
Unsere Bewertung:
EUR 319,00 ✓
EUR 182,19 ✓
EUR 195,30 ✓

Vorteile von Pulsmessern am Handgelenk

Foto: pixabay

Eine Laufuhr kann durch optische Messung den Puls problemlos am Handgelenk des Trägers bestimmen. Dadurch erhält der Athlet Auskunft über die Intensität der körperlichen Belastung beim Workout oder aber auch Informationen zum Ruhepuls usw. Daher kann man beim Training stets perfekt entscheiden, ob die Intensität bzw. das Tempo weiter erhöht werden können oder man lieber einen Gang zurückschalten sollte, weil man sich außerhalb des gewünschten Pulsintervalls befindet. Ein weiterer sehr wichtiger Vorteil von Handgelenkspulsuhren ist der Komfort. Man spürt die Uhr durch ihr geringes Gewicht in der Praxis nicht und wird auch nicht von einem störenden Brustgurt eingeschränkt.

Die besten gurtlosen Pulsmesser

Garmin fenix 3 HR

Unsere Bewertung
Preis
Interessiert?

EUR 319,00 ✓
Mehr Infos
Garmin fenix 3 HR GPS-Multisport-Smartwatch - Herzfrequenzmessung am Handgelenk, zahlreiche Navigations- & Sportfunktionen, GPS/GLONASSMit der Fenix 3 HR schickt Garmin eine Pulsuhr der Extraklasse für einen Pulsuhr ohne Brustgurt Test ins Rennen. Sie eignet sich optimal für den Einsatz im Sport, in der Freizeit und im Alltag. Durch eine Vielzahl vorgegebener Profile für diverse Sportarten wie Radfahren, Fitness, Laufen, Ski und Schwimmen hat man den perfekten Partner für jede Aktivität, bei der man den perfekten Pulsbereich halten will. Die Uhr ist äußert robust und sehr hochwertig verarbeitet. Mittels GPS können jederzeit Strecke, Tempo und Position mitverfolgt und aufgezeichnet werden. Hinzu kommen eine integrierte Höhenmessung, Navigationsfunktionen und ein eingebauter Kompass. Des Weiteren kann das Gerät auch die Anzahl der Schritte, die gelaufene Distanz und die verbrannten Kalorien. Ebenfalls kann der Schlaf mittels Pulsaktivättracking analysiert werden. Per Bluetooth kann sie mit dem Telefon synchronisiert werden.

Fitbit Blaze

Unsere Bewertung
Preis
Interessiert?

EUR 182,19 ✓
Mehr Infos
Fitbit Unisex Fitness Uhr Blaze, Schwarz, LDie Fitbit Blaze ist eine Pulsuhr der Mittelklasse. Sie bietet die üblichen Features Zählen von Schritten, Laufdistanz, verbrauchte Kalorien und Aktivität. Weiterhin verfügt sie über eine optische Messung des Pulses an der Hand. Hiermit kann das Workout im optimalen Pulsintervall stattfinden und dann bezüglich des Trainingszieles verbessert und optimiert werden. Das Gehäuse der Uhr ist stabil und wertig verarbeitet. Eine praktische Zusatzfunktion der Uhr ist das eingebaute GPS-Modul, mit dem man die Position bestimmen und aufzeichnen kann. Die Uhr kann dank der verschiedenen Ziffernblätter, die das Display anzeigen kann, individualisiert werden.

Garmin vivoactive HR

Unsere Bewertung
Preis
Interessiert?

EUR 179,99 ✓
Mehr Infos
Garmin vívoactive HR Sport GPS-Smartwatch (integrierte Herzfrequenzmessung am Handgelenk, diverse Sport Apps)Die Garmin vivoactive HR stellt eine exzellente Pulsuhr mit vielen nützlichen Zusatzfunktionen dar. Dazu findet man inkludiert eine optische Pulsmessung am Handgelenk, ein eingebautetes GPS-Modul, Trainerfeatures, smarte Benachrichtigungen, Tagesziele, Sportapplikationen und interessanten Widgets. Der Touchbildschirm reagiert auf Fingergesten, überzeugt mit sehr guter Auflösung und ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung wegen der äußerst hellen Bildschirmbeleuchtung zu jeder Zeit perfekt lesbar. Das integrierte Activity Tracking leistet Unterstützung beim Erreichen der selbst definierten Tagesziele (Kalorien, Distanz, Schritte). Ein voller Akku hält in der Regel etwa eine Woche. Per Bluetooth kann das Gerät mit dem Smartphone synchronisiert werden. Dadurch werden Notifikationen über eingegangene Anrufe, SMS, Emails und Kalendertermine direkt auf Uhr angezeigt.

Garmin Forerunner 35

Unsere Bewertung
Preis
Interessiert?

EUR 153,99 ✓
Mehr Infos
Garmin Forerunner 35 GPS-Laufuhr - Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications, LauffunktionenLaufanfänger sowie Sportler mit viel Erfahrung finden in dieser Pulsuhr ohne Brustgurt einen ausgezeichneten Begleiter für jedes Lauftraining. Mit Hilfe von GPS erfolgt die Erfassung von Laufdistanz und Geschwindigkeit so genau wie nur möglich. Darüber hinaus wird natürlich auch die Anzahl der Schritte ermittelt. Der Puls des Trägers wird immer ohne den störenden Brustgurt direkt am Handgelenk gemessen. Die Uhr verwendet akustische Signale und Vibrationen um den Läufer über den Wechsel eines Intervalls unaufdringlich zu informieren, damit das Training und der Trainingsreiz optimiert werden können. Das Gerät ist ausgesprochen leicht gebaut, um den Sportler besten Tragekomfort zu garantieren und in keinster Weise aufzufallen oder einzuschränken. Auch mit dem durchdachten Design kann das Gerät stark überzeugen. Über Bluetooth wird die Uhr mit dem Telefon verbunden, um Informationen über Anrufe, SMS, Benachrichtigungen etc. anzuzeigen und den Träger Auskunft darüber zu geben. Kalorie- und Trainerfunktionen sorgen für eine aufrechte Motivation selbst außerhalb des Trainings und verbessern allgemeine Fitness und Gesundheit, indem die Pulsuhr den Träger beispielsweise über langanhaltende körperliche Inaktivität informiert und zur Bewegung animiert. Die Pulsmessung erfolgt kontinuierlich über den Tag hinweg und wird im internen Speicher der Uhr abgelegt. Damit können die verbrauchten Kalorien über den Tag und die Nacht sehr gut bestimmt werden und die Intensität einzelner Aktivitäten analysiert werden. Wenn das Gerät über Bluetooth mit dem Telefon verbunden ist, lassen sich nicht nur Benachrichtigungen auf dem Bildschirm der Pulsuhr anzeigen, sondern auch die Musik auf dem Telefon steuern.

Was sind die Unterschiede zu herkömmlichen Pulsuhren mit Brustgurt?

Foto: pixabay

Der größte Unterschied im Pulsuhr ohne Brustgurt Test zur herkömmlichen Pulsuhren ist, dass der Sportler kein Gefühl der Einengung oder Einschränkung der Bewegungsfreiheit durch einen Gurt am Körper verspürt. Der zweite Unterschied impliziert logischerweise die verwendete Messmethode. Handgelenkspulsuhren, also Pulsuhren ohne Brustgurt, führen eine optische Messung des Pulses mittels LED durch. Die Dioden senden einen Lichtpuls aus, welcher vom Blutstrom im Handgelenk reflektiert wird. Das zurückgespiegelte Licht gibt wiederum Informationen über den Blutfluss selbst und damit über den Puls preis. Pulsuhren ohne Brustgurt messen in der Theorie nahezu mit gleicher Genauigkeit wie ihre Pendants mit Gurt. Für Hobbyathleten sind gurtlose Uhren eine sehr gute Lösung für die bequeme Bestimmung der Herzfrequenz, da eine Differenz von etwa drei Schlägen pro Minute für die meisten Sportler keinen wichtigen Unterschied ausmacht.

Die Preis-Leistungs-Sieger

Hier findest Du die Geräte, welche im Pulsuhr ohne Brustgurt Test mit perfektem Preis-Leistungs-Verhältnis herausstechen.

Platz 1
Platz 2
Platz 3
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Samsung Gear Fit Smartwatch - Schwarz
Fitbit Wristband CHARGE HR, Black, S, FB405BKS-EU
TomTom GPS Sportuhr Multisport Cardio, Red/Black, One size, 1RH0.001.01
Samsung Gear Fit
Fitbit Wristband CHARGE HR
TomTom GPS Multisport Cardio
Unsere Bewertung:
Unsere Bewertung:
Unsere Bewertung:
EUR 109,95 ✓
EUR 87,00 ✓
EUR 138,58 ✓

Wie kann man Pulsmesser bewerten?

Die Pulsuhren werden in drei verschiedene Gruppen eingeordnet. Die Einsteigerklasse, Fortgeschritten und Profigerät. Uhren für Einsteiger bieten einen preiswerten Anfang für Laufneulinge. Oft werden aber schon sehr zeitnah Zusatzfunktionen Ortung über GPS und vieles mehr von den Mittel- und Oberklassemodellen gewünscht.

Perfekter Puls

Allgemein hängt die Herzfrequenz vom Alter und der körperlichen Verfassung des Menschen ab. Kleinkinder haben im sehr frühen Alter einen Puls von etwa 120 Schlägen pro Minute. Alte Menschen haben im Vergleich dazu einen bedeutend geringeren Puls von etwa 70 Schlägen pro Minute. Der durchschnittliche Ruhepuls eines erwachsenen Menschen mit einer durchschnittlichen körperlichen Verfassung und Fitness liegt bei etwa 60 bis 80 Schlägen pro Minute.
Eine Erhöhung der Herzfrequenz bezeichnen Ärzte als Tachykardie. Die Verkleinerung des Pulses wird Bradykardie genannt. Häufig tritt sie beispielweise bei Sportathleten auf, weil der Herzmuskel durch Trainingsreize wächst und dadurch mit jeder Kontraktion, also jedem Herzschlag, mehr Blut durch die Blutgefäße transportieren kann. Der Ruhepuls ist daher in geringer und die maximale obere Belastungsgrenze wird nach oben versetzt. Sportler haben häufig einen sehr niedrigen Ruhepuls von nur 25-45 Schlägen pro Minute.
Die Herzfrequenz kann durch stimulierende Stoffe wie Koffein oder Nikotin, Krankheit oder Stress beeinflusst werden.

Ausstattungsmerkmale von Pulsuhren

Neben der eigentlichen Messung des Pulses der Athleten bieten die Produkte eine Reihe von weiteren Features. Dazu gehören:
• Stoppen der Zeit
• Messung der Geschwindigkeit
• Messung der Distanz
• Trainerfunktion
• Pulslimit
• Beleuchtetes Display
• Integrierte GPS-Module
• Barometrische Höhenmessung
• Temperaturbestimmung
• Kalorien
• Bluetooth und weitere Anschlussmöglichkeiten

Foto: pixabay

Zu den geläufigen Standardfunktionen einer Laufuhr ohne Brustgurt im Pulsuhr ohne Brustgurt Test gehören das Stoppen der Zeit, die Bestimmung der Fortbewegungsgeschwindigkeit und der beim Laufen, Schwimmen oder Fahrradfahren zurückgelegten Distanz. Dazu ergänzen sich Trainerfunktionen und der geschätzte Kalorienverbrauch. Darüber hinaus bringen Pulsuhren in der Regel die Festlegung eines oberen und unteren Pulslimits mit. Das Erreichen der oberen bzw. unteren Grenzfrequenzen signalisiert das Gerät dem Träger via Vibration oder Akustik. Der Sportler wird darüber informiert, ob er im Fall der oberen Grenze die Intensität lockern sollte oder bei Erreichen der unteren Grenze das Tempo vergrößern kann. Die Geräte verfügen oft über eine integrierte Beleuchtung des Bildschirms, um die Anzeige des Displays ohne Probleme bei schlechten Lichtverhältnissen sehen zu können. GPS-Tracking, Höhenmessung und Temperaturbestimmung vervollständigen den Funktionsumfang.

Genauigkeit der Messung

Der Hauptvorteil einer Pulsuhr ohne Brustgurt besteht darin, dass der Träger keinen einschränkenden Gurt am Körper tragen muss und damit in seiner Bewegung in keinster Weise Einschränkungen erfährt. Die Bestimmung des Pulses geschieht nicht durch auf der Haut angebrachter Elektroden, sondern mit Hilfe eines ausgeklügelten optischen Messverfahrens, das mit lichtemittierenden Dioden (LEDs) arbeitet. Pulsuhren ohne Brustgurt ermitteln den Puls mit nahezu gleicher Präzision wie Produkte mit Gurtmessung. Für Athleten im Hobbybereich ist das absolut ausreichend, da eine Ungenauigkeit von ca. drei bpm für die Mehrheit der Sportler keinen Unterschied macht.

Pulsuhren mit Brustgurt

Die Bestimmung der Herzfrequenz mit Gurt ist momentan noch die populärste Messmethode. Der Gurt wird leicht unterhalb der Brust befestigt. Zwei Elektroden, welche sich auf der Haut befinden, nehmen die elektrischen Impulse der Herzens auf und leiten sie an die Uhr weiter. Das empfangene Signal wird von der Pulsuhr interpretiert und daraus der Puls ermittelt. Damit die Messung ordnungsgemäß arbeitet muss die Haut leicht angefeuchtet sein, um den Widerstand zu minimieren und den Strom erfolgreich von der Haut des Trägers zur Elektrode zu leiten. Bei körperlicher Aktivität des Sportlers bildet sich in der Regel schnell ein Schweißfilm auf der Haut, welchre die Leitfähigkeit verbessert. Will man hingegen den Puls in Ruhe messen, kann beispielsweise ein leitendes Gel zwischen Elektrode und Haut zum Einsatz kommen.

Vorteile von Pulsmessern mit Gurt

Der größte Vorteil der Pulsuhren mit Brustgurt besteht in ihrer hohen Präzision der Messung. Die Geräte messen die Pulsfrequenz äußerst genau.

Nachteile von Pulsgurten

Eine Menge Menschen fühlt sich beim Sport mit einem Gurt auf ihrer Haut nicht wirklich wohl und fühlt eine Art der Einschränkung in ihrer Agilität und Beweglichkeit. Weiterhin ist für eine ordnungsgemäße Messung des Pulses stets eine leitende Flüssigkeit essentiell, um den direkten Kontakt zwischen Haut und Elektrode herzustellen, um den elektrischen Strom fließen zu lassen.

Fazit

Pulsuhren ohne Brustgurt bieten den Vorteil die Herzfrequenz ganz komfortabel ohne die Beweglichkeit einzuschränken direkt am Handgelenk optisch zu bestimmen. Die Messungenauigkeit beträgt mit etwa 3bpm nur wenige Schläge pro Minute. Für den Großteil aller Sportler ist dies absolut ausreichend, sodass ein Produkt mit Gurt keinen Vorteil bieten würde. Für Hobbyathleten sind Pulsuhren ohne Gurt also in den Punkten Komfort und Benutzerfreundlichkeit den anderen Geräten überlegen.

Pulsuhr am Handgelenk

Die in einem Pulsuhr ohne Brustgurt Test präsentierten Pulsuhren messen die Pulsfrequenz ganz bequem am Handgelenk ohne Gurte, Kabel oder ähnliches. Die Datenerfassung wird mittels LEDs bewerkstelligt. Die LEDs senden Licht aus, welches vom durchfließenden Blutstrom wieder zurückgeworfen wird. Anhand der Messung des reflektierten Lichts können Rückschlüsse auf die Frequenz des Pulses gezogen werden.

Warum eine Pulsuhr am Handgelenk?

Die Herzfrequenzbestimmung am Handgelenk überzeugt mit einem sehr guten Komfort. Man braucht keinen nervigen Gurt um die Brust. Dieser wird von vielen Sportlern als unangenehm empfunden. Beim Tragen weiß der Athlet immer wie hoch sein Puls gerade ist und kann sein Tempo perfekt justieren, um im gezielten Intervall zu trainieren. Die Produkte messen den Puls ziemlich genau und haben eine fast vernachlässigbare Abweichung von ca. 3 Schlägen pro Minute, was in der Praxis für praktisch jeden Freizeit- und Amateursportler nicht relevant sein wird. Somit überwiegen die Vorteile der Pulsmessung am Handgelenk.

Über die Zusatzfunktionen

Neben der Hauptfunktion Herzfrequenzmessung rüsten die Hersteller ihre Produkte mit allerhand nützlichen Zusatzfunktionen aus. Zu den essentiellen Features gehören das Anzeigen von Datum und Uhrzeit. Darüber hinaus sind die Produkte mit Wecker und Stoppuhr ausgerüstet. Sie sind in der Regel mit Schritt- und Geschwindigkeitssensoren ausgestattet. Gute Geräte haben auch integrierte GPS-Module und Trainerfunktionen, welche durch Höhenmessung und Temperaturanzeige komplettiert werden.

Laufuhren

Foto: pixabay

Laufuhren gibt es in etwa seit 30 Jahren. Sie dienen hauptsächlich dem Monitoring der Leistung von Ausdauerathleten und werden dafür verwendet das Maximum aus jeder Trainingseinheit herauszuholen und den Trainingsfortschritt zu dokumentieren und auszuwerten. Aktuell gängige Geräte bieten eine große Zahl von praktischen Features und helfen dem Läufer im Training.

Pulsmessung an der Hand

Die meisten Laufuhren können den Puls des Läufers zu ermitteln. Die Messung kann per Kabel mit Hilfe eines Brustgurts oder aber auch direkt am Handgelenk des Trägers stattfinden. Erweiterte Features wie zum Beispiel Schrittmessung, Höhenmessung, Distanz- und Geschwindigkeitsmessung, GPS und Temperatur runden die Palette von Funktionen ab und machen die Uhren zu wahren Allroundern.

Wo finden Läuferuhren ihren Einsatz?

Laufathleten profitieren von Laufuhren mit integrierter Herzfrequenzmessung, um ihr Training zu perfektionieren und Trainingsfortschritte zu verbessern. Mit gängigen Laufuhren werden die Herzfrequenz, die zurückgelegte Distanz und die Geschwindigkeit überwacht, um bei jeder einzelnen Einheit die Intensität objektiv zu definieren.

Besondere Anforderungen

Der Einsatzort von Laufuhren ist in den meisten Fällen Outdoor. Das heißt, dass diese Produkte über möglichst gute Outdoor-Qualitäten verfügen sollten. Die Pulsuhren sollten aus einem soliden Material bestehen und sorgfältig verarbeitet sein. Weitere Anforderungen an die Geräte sind Kratzfestigkeit des Displays, Stoßunempfindlichkeit und Wasserdichtigkeit bei Regen und Schnee bzw. für das Schwimmen im Wasser.

GPS Uhren

GPS ist die Abkürzung für das Global Positioning System. Das GPS ist ein Satelliten gestütztes System zur Bestimmung der geografischen Position eines Objekts auf der Erde. Es gibt eine Vielzahl von Produkten und Geräten, die Gebrauch vom GPS machen. Zu den wichtigsten zählen Navis und Smartphones. Jedoch besitzen auch Pulsuhren ohne Brustgurt eingebaute GPS-Module, welche die Position des Sportlers aufzeichnen können. Dadurch kann eine gelaufene Strecke später am PC betrachtet werden, die Geschwindigkeit wird nebenher ermittelt und die gelaufene Distanz bestimmt.

Die Genauigkeit

Die Bestimmung der Position geschieht mittels Satelliten, die sich in einer Höhe von etwa 20.000 km über der Erde befinden. Die Position wird über die Laufzeit eines Radiosignals vom Gerät zu mehreren Satelliten im Orbit ermittelt. Aus einer mehrfachen Messung mit zeitlichem Versatz, kann zusätzlich zum Standort auch die Fortbewegungsgeschwindigkeit berechnet werden.
GPS-Ortung arbeitet sehr genau. Die Bestimmung der Position wird durch ausgeklügelte Korrektursignale und Algorithmen erheblich verbessert. Dadurch kann die Position bis auf den Meter genau ermittelt werden.

GPS Uhren

GPS Uhren sind mit eingebauten GPS-Modulen im Innern der Uhr ausgestattet. Dadurch hat man ein Navi im Kleinformat am Handgelenk. Somit hat man die Möglichkeit Strecken, die Position und Geschwindigkeit aufzuzeichnen und später am Computer anzusehen und auszuwerten.